Freitag, 12. Januar 2018

Erster Preview aufs Bühnenbild für André Nagerskis "Roboter weinen heimlich"...



Barlok baut diesmal einen kompletten Roboterfriedhof. Seine Arbeitsweise hat sich in den letzten Monaten verändert, weil er jetzt vor allem mit Blender arbeitet und Objekte als Mesh importiert. Damit kann er Prims, also die Second Life Bausteine einsparen und trotzdem  komplexe Strukturen herstellen. 

Hier ein paar erste Bilder:

Der Roboterfriedhof wird streng bewacht.

Eine ganz besondere Tribüne.

Erstarrte eiserne Klaue.

Nicht die schönste Wohngegend.
André Nagerski wird bei uns seinen satirischen Science Fiction Comedy Roman "Roboter weinen heimlich" vorstellen. Es ist sein Debüt als Schriftsteller und auch seine erste virtuelle Lesung.
Am Sonntag, den 28. Januar ab 20 Uhr in Barloks Hafen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen