Sonntag, 31. August 2014

Noch mehr Steampunk: Selma J. Spieweg liest aus Clockwork Cologne am Samstag, den 20. September...



Wie schon erwähnt haben wir im Spätsommer und Herbst einiges aus dem Steampunk Genre im Programm. Auch Selma J. Spieweg ist dabei.  Sie liest aus "Boris&Olga - Tod dem Zaren" aus der Clockwork Cologne-Reihe. Das Bühnenbild kommt diesmal von Bastian Barbosa, und Ihr ahnt es schon: Die Lesung wird demnach im  SL-Planetarium über die Bühne gehen.
Am Samstag, den 20. September ab 20 Uhr im SL-Planetarium.

Eine kurze und präzise Erklärung dafür, warum Politik in dieser Form nicht funktionieren kann...


Erstens: Politikern geht es grundsätzlich allein um ihren Machterhalt, wodurch ihre Handlungen stets durch Egoismus (von uns fälschlicherweise als Dummheit interpretiert) geleitet werden.

Zweitens: Wer versucht, neue Ideen durchzusetzen und damit in den Machtapparat aufsteigt, wird seinen Status erhalten wollen und handelt damit ab sofort wie unter erstens ausgeführt.
Kann man übrigens wunderbar bei allen kleineren Parteien beobachten, die bei Regierungsbeteiligung (oder auch nur kurz davor) sofort in einen Prozess der Selbstzerfleischung verfallen. 

Wir lassen uns von falschen Leuten regieren, denen nämlich, die ein Interesse an Macht haben. Was wir suchen, sind keine Selbstdarsteller sondern enthusiatische Problemlöser, denen es eigentlich widerstrebt, Anweisungen zu geben. 
Wie Politik dann funktionieren soll? Ich habe keinen blassen Schimmer!

Am Donnerstag, den 4.9. ist wieder Treffen der SL Schreibgruppe im Kafé KrümelKram...

Ich zitiere Wilfried Abels:

Es ist mal wieder soweit. Das nächste virtuelle SL Schreibtreffen findet im September am 4.9. wieder ab 20 Uhr im neugestalteten Kafe Krümelkram statt.

Wer also Lust hat einen Abend über Literatur, kreatives Schreiben und Kultur in virtuellen Welten zu plaudern, ist herzlich eingeladen. Besonders gerne werden aber auch immer wieder selbstverfasste Texte gesehen.

Ich werde natürlich auch mit dabei sein!
Wir können übrigens gern mal über meine Erfahrungen mit Veröffentlichungsmöglichkeiten im Bereich der Fantastik/Science Fiction sprechen, Wer dazu also gern ein paar Informationen haben möchte, sollte sich zu uns gesellen.

Die Brennenden Buchstaben live und rl : Samstag, 13. September in Markus Bücherkiste in Soest...



Ja, tatsächlich, es gibt uns wirklich und wir lesen auch im realen Leben.
Am Samstag, den 13. September kann man sich davon in Markus Bücherkiste in Soest überzeugen. 
Die Groovespecials Ralf und Petra Smuda spielen live, während wir gemeinsam mit Bernhard Giersche das geschriebene Wort ins Spiel bringen. 

Bernhard und ich werden gemeinsam szenisch einen Ausschnitt aus "Karl, ausgeliefert" lesen, Kirsten Riehl stellt ihre Kurzgeschichte aus "24 kurze Alpträume" vor und danach trage ich gemeinsam mit Bernhard als Captain Shaffer einen längeren Ausschnitt aus "Valerius von Arbogast und sein fablehafter Krakun" vor, meinem Beitrag zur Sammlung "Voll Dampf".

Richtig, es ist was für Thrillerfans dabei, genau so wie für Steampunks. Und wenn ihr uns bisher nur aus SecondLife kanntet, wäre das die Gelegenheit uns mal live zu treffen.
Wir würden uns freuen. 

Am Samstag, den 13. September ab 19 Uhr in Markus Bücherkiste an der Werler Landstraße 260 in Soest-Ampen. 

Samstag, 30. August 2014

Mal wieder neue Deko fürs Bücherregal...

Einen Kabelkletter-Predator und Leela und Professor Farnsworth in Blech.

Klettert jetzt am USB Briefkastenkabel.
Leela und Farnsworth.

Es geht doch nicht darum, ob ich ewig leben will...

...es geht darum, ob der schäbige Rest es sich leisten kann, ohne mich auszukommen!

Am 14. September: Axel Hollmann live in Markus Gerstings Hünensphäre...

Markus Gersting hat seine erste eigene Lesung organisiert. Dabei werde ich - nur - als Co-Moderator dabei sein. 

Axel Hollmann liest live aus seinem Thriller “Asphalt. Ein Fall für Julia Wagner“.

Die Lesung ist im Garten der Hünen-Sphäre und wie könnte es anders sein, natürlich am Lagerfeuer. Diese Mal werden Thorsten Küper und ich gemeinsam den Abend moderieren.

Falls Thorsten wieder vollkommen überraschend die Frage stellt: “Hat jemand Fragen an den Autor? Jetzt ist er da!”, kann sich im Interview mit Axel Hollmann ein paar Anregungen für Fragen holen ;) 

Für die vielen Fans von Axel Hollmann, die eher seinem Podcast lauschen, hier eine klasse Anleitung für den Besuch der Lesung in Second Life.

Das Problem mit dem Wochenende ist doch...

...dass es Freitags um 15 Uhr so gut wie gelaufen ist...

Bilder aus dem Kreativdorf...

Markus Gerstings Teleportbox in die Hünensphäre.

Die Filiale von André Boyens Beyond Affinity Verlag.


Im Hintergrund Daruma Boas Galerie.

Emma Fargis Shop für mittelalterliche Kleidung.


Blick von Barloks Landepunkt hinüber zum aktuellen Bühnenbild der Eis&Dampf Lesung am 6. September.


Bühnenbild: Eis&Dampf

Sina Souzas und Aurora Mycanos Galerieen Seite an Seite.

Moewe Winklers LOL von oben betrachtet.

Michael Iwoleits World Culture Hub.

Ataro Asbrins Ausstellung mit Coded Machinimas.

Dora Quars alias Dörte Giebels Plätzchen im Kreativdorf.

Blick von Dörtes Landungssteg rüber zum imposanten EIs&Dampf Bühnenbild

Lesungsbereich für Eis&Dampf.

Ein etwas beunruhigender Preview auf das Eis&Dampf Bühnenbild.

Eis&Dampf

Blick übers Dorf.

BukToms Galerie.

Autos und Billboards.
Die Dorf-Community ist erfreulich quirlig und es sind noch einige hinzugekommen. Und natürlich freuen wir uns auf die Steampunk-Lesung am kommenden Samstag ab 21 Uhr!

Teleport zum Kreativdorf: http://maps.secondlife.com/secondlife/Kreativdorf/131/159/23 

Freitag, 29. August 2014

Steampunk Lesung aus "Eis&Dampf" am Samstag, den 6. September ab 21 Uhr...


Christian Vogt, Judith Vogt und Marcus R. Gilman lesen aus der Steampunk Anthologie "Eis und Dampf". 
Barlok Barbosa wird das Bühnenbild bauen.
Diesmal werden wir wahrscheinlich szenisch, also als eine Art Live Hörspiel lesen.

Zurück aus London und müde...



Falls sich jemand gewundert hat, warum hier nichts passiert. Untypisch für Kueper. Stimmt. Ich war in London.

Faszinierende Stadt. Nicht dass das eine Überraschung wäre. Umso bedauerlicher, wenn man nur berufsbedingt da  ist. Für eigene Unternehmungen bleibt kein Freiraum. Leider auch keine Zeit für Nerd und Steampunk Highlights. Deswegen hatte ich die Kamera auch gar nicht erst mitgenommen.  Aber so ist das nun mal in diesem Job.
Truppen von 30 Schülern und mehr durch London Down Town zu führen, trainiert immerhin das Nervenkostüm. Ich habe nach vier Tagen eine fast Zen-Buddhistische Bewusstseinsebene erreicht. Kann natürlich sein, dass ich auch nur todmüde bin.  Die Nacht zum Montag und die Nacht zum heutigen Freitag habe ich im Bus verbracht. Den Rest der Zeit war ich permanent damit beschäftigt, Schäfchen zu hüten. Ich muss auch irgendwann mal geschlafen haben, aber schwer zu sagen wann.
Die eine Stunde, die ich mir für einen Besuch im Forbidden Planet reserviert hatte, habe ich dann doch noch drei Schülern geopfert, die sich unbedingt das British Museum anschauen wollten. Wenn sie sich  schon freiwillig Kultur geben wollen, geht das in dem Moment vor. Wenigstens in die Lego Abteilung von Hamleys habe ich`s geschafft. Die hatten dann auch das neue Ghostbusters Set. Aber nicht für 65 Pounds ihr Herzchen!!
London hat mir definitiv viel zu bieten. Ich hatte nur leider keine Gelegenheit, es mir anzuschauen. Nächstes Mal dann in Eigenregie mit klar definierten Zeiten für Restaurantbesuche und Ausschlafen am Morgen.   

Samstag, 23. August 2014

Was hat mich eigentlich geritten, als ich die Mikrowellen-Hot Dogs gekauft habe?

Habe die Dinger gerade zubereitet. Jetzt weiß ich, wie sich Astronauten nach einem zweijährigen Raumflug fühlen werden. Und mit dem Käse kann man die Hitze-Kacheln neu ankleben. Zieht sich wie Sterne beim Sprung durch die Lichtmauer.
Allerdings beantwortet das auch die Frage, wie man mit einem Xenomorph an Bord eines Langstreckenraumschiffs umzugehen hat: Zubereiten! Kann nur besser sein.

Eine weitere Rezension zur Steampunk Sammlung "Voll Dampf - Fiktionale Steamgeschichten"...



Erschienen im Blog Schwesternrezension von Jasmin Krieger. Wir freuen uns!

Freitag, 22. August 2014

Erste Vorschau auf das Bühnenbild zur Steampunk Lesung "Eis&Dampf" mit Judith Vogt, Christian Vogt und Marcus R. Gilman...

Eine mysteriöse Einrichtung im Eis.


Antennen?


Wenn man Barlok einmal loslässt...











Christian Vogt, Judith Vogt und Marcus R. Gilman lesen aus der Steampunk Anthologie "Eis und Dampf". 
Barlok Barbosa hat mal wieder ein umwerfendes Bühnenbild entworfen.
Diesmal werden wir wahrscheinlich szenisch, also als eine Art Live Hörspiel lesen.

Donnerstag, 21. August 2014

Ich habe das Grauen gesehen: Zehn Minuten offline...

Das ist ungefähr wie die Verbannung auf Pluto nur mit einem T-Shirt auf dem steht "Und es ist nicht mal ein Planet, du Loser!"
Eventuell hat doch irgendein Techniker mein Seppuku Posting gelesen? Beängstigend!

Dienstag, 19. August 2014

Steampunklesung aus "Eis &Dampf" am Samstag, den 6. September ab 21 Uhr...



Christian Vogt, Judith Vogt und Marcus R. Gilman lesen aus der Steampunk Anthologie "Eis und Dampf". 
Barlok Barbosa wird das Bühnenbild bauen.
Diesmal werden wir wahrscheinlich szenisch, also als eine Art Live Hörspiel lesen.
Die genaue SLURL geben wir noch bekannt.

Morgen Abend ab 20 Uhr Treffen im Kreativdorf...

Am Mittwoch, den 20.August veranstalten wir ab 20 Uhr einen Stammtisch für unsere kleine Community. Er soll eine Möglichkeit bieten, sich gegenseitig kennen zu lernen,  eventuell schon über gemeinsame Projekte und/oder Veranstaltungen auf der SIM zu grübeln. 
Der Stammtisch soll ab jetzt an jedem dritten Mittwoch im Monat stattfinden.

Montag, 18. August 2014

Horus W. Odenthal im Interview...

...mit den Brennenden Buchstaben im SL Planetarium in SecondLife. Dank für das Rohmaterial an Clairediluna Chevalier.
Klingt im Anfang so, als hätten Horus und ich Clowns gefrühstückt. Es gab leichte Tonprobleme, aber nichtsdestrotrotz ein hörenswertes Gespräch mit dem Autor  - und hervorragendem Sänger.


Stefan Holzhauer erklärt dem Deutschlandradio mal, warum Selfpublisher Amazon mögen...

Hat er sehr gut gemacht. Kann man sich bei ihm auch anhören.   
Hörte ich da die etwas verächtliche Kategorisierung "Fantasy-Geschichten im Eigenverlag"?
Ich kenne übrigens mindestens einen Autor aus den Bestsellerlisten, dessen Karriere mit einer Veröffentlichung im Eigenverlag begann. Manchmal muss man seine Umwelt geschmackstechnisch auch mal ans Händchen nehmen...

Stilvolles Abendprogramm für einen Silberrücken-Nerd am vorletzten Urlaubstag...



Fastfood - zwei Doppelstöcker und Softdrinks - , Zigarre und ein Danny Trejo-Special: Erst Bad Asses dann Machete Kills. Mir ist mal so nach was Sterbensbejahendem....

Für den Fall, dass ich eines Tages plötzlich vom Internet abgeschnitten werde, liegt hier ein komplettes Seppuku Besteck bereit...

Ich werde dem Telekommunikationstechniker, der es verbockt hat, dann auch genau erklären, wie er es zu benutzen hat...

Sonntag, 17. August 2014

Stammtisch im Dorf am Mittwoch und was sich sonst noch so tut…

Eines vorweg: Am Mittwoch, den 20.August veranstalten wir ab 20 Uhr einen Stammtisch für die Dorfbewohner. Er soll eine Möglichkeit bieten, sich gegenseitig kennen zu lernen,  eventuell schon über gemeinsame Projekte und/oder Veranstaltungen auf der SIM zu grübeln. 
Der Stammtisch soll ab jetzt an jedem dritten Mittwoch im Monat stattfinden.

Kreativdorf erinnert mich momentan lebhaft an eine Künstlerkommune auf einer abgelegenen Insel. Mittlerweile haben sich 22 Bewohner permanent auf der SIM niedergelassen und viele von ihnen schrauben noch an ihren Präsenzen. Irgendwen trifft man immer an.
Darüber hinaus tut sich aber noch mehr. Die Grundidee, Kooperationen zwischen verschiedenen Machern durch unseren kleinen Kreativ-Ballungsraum zu fördern, scheint schon jetzt zu funktionieren. Jedenfalls habe ich heute erfahren, dass sich bereits eine Künstlerin und ein Autor zu einem Gemeinschaftsprojekt verabredet haben. Mehr dazu verrate ich aber nicht. 
Neu zu uns gestossen sind André Boyens mit seinem Beyond Affinity Verlag,  sowie Aurora Mycano, Ataro Asbrink, Lilia Artis und Moehane Sandalwood.
Es würde ziemlich unübersichtlich werden, wenn ich alle Blogpostings über das Dorf einzeln verlinken würde, deswegen hier eine Liste verschiedener Artikel zu dem, was im Dorf gerade so vor sich geht: 











Der gestrige Lesungsabend mit Horus W. Odenthal und Rael Wissdorf...


Bastian hat seine edelste Literaturrüstung aus dem Kleiderschrank geholt. Bild: ClairediLuna Chevalier

Das Bühnenbild von Bastian Barbosa. Bild: ClairediLuna Chevalier


Gebannt lausche ich Horus. Bild: ClairediLuna Chevalier

Zause ist sofort überwältigt. Ist übrigens ihre Lieblingsgießkanne. Bild: ClairediLuna Chevalier

Bild: BukTom Bloch

Horus und meinereiner. Bild BukTom Bloch

Zauselina behält mich kritisch im Auge. Sowohl dort als Avatar als auch von ihrem Laptop im Wohnzimmer aus. Bild: BukTom Bloch


Raels Avatar. Bild: BukTom Bloch

Was da unter dem Teppich liegt? Wie ich schon sagte: Wir wissen, wie wir mit Kritik umzugehen haben. Bild: BukTom Bloch

Blick in die Galerie des KrümelKram. Bild: BukTom Bloch

Der gestrige Lesungsabend mit Horus W. Odenthal und Rael Wissdorf wird mir noch lange im Gedächtnis bleiben. Ich bin noch ziemlich geflasht von der Doppellesung, die mich ein bisschen an unsere rasanten FdLs der letzten Jahre erinnert hat. Miit Horus, Rael und Idril, Raels Verstärkung durften wir drei wirklich hervorragende Vortragende erleben.
Horus überzeugte gleich von an Anfang an durch seine schauspielerische Performance aber nicht nur das. Er legte mit Gesangseinlagen eigener Songs zum Ninragon Universum gleich noch mal nach.
Das alles in der großartigen Kulisse des SL Planetariums von Bastian, Spectare und Isea.
Rael präsentierte sich  wenig später bestgelaunt in der Galerie des Kafé KrümelKram mit Patakaustik-Texten und humorigen Kurzgeschichten.
Rund 30 Zuhörer verfolgten den gestrigen Lesungsabend und es waren wieder neue Gesichter dabei.Unter anderem sind mir auch ein oder zwei Buchblogger aufgefallen.
Ich kann mich ja täuschen, aber irgendwie kommt es mir so vor, als würde dieses virtuelle Lesungsding statt schal zu werden von Mal zu Mal besser funktionieren.

 Die nächste Lesung steigt am Samstag, den 6. September ab 21 Uhr:
Barlok Barbosa zimmert schon jetzt am Bühnenbild!
Wir sind natürlich entzückt und freuen uns schon jetzt.

 Berichte und Bilder von Horus und Raels  Lesungen...