Mittwoch, 27. Februar 2013

Das Festival of Steam beginnt am Freitag um 20 Uhr...

Und ich bin bereit für das große Steampunk Autorennen am Mittwoch um 23 Uhr, wie dieses Bild beweist:

Ein Mann und seine Maschine!
Wer noch mitfahren möchte, möge sich melden bei Zaphod Enoch!
 Der Terminplan des Festivals dort...


Mehr Informationen zum BB E-Book Event 2013...

Erster Preview...
Hallo Autoren,  E-Publisher und Leser,

am Freitag, den 8. März 2013 wollen wir in SecondLife unser BB E-Book Event eröffnen. Die Idee: Auf einem großen Büchermarkt erhaltet Ihr die Gelegenheit, Eure digitalen Publikationen an eigenen Ständen zu präsentieren,  Euch mit anderen Autoren, Verlegern und Machern auszutauschen, zu diskutieren oder neue Ideen zu entwickeln.
Audio-Formate sind dabei natürlich ebenso willkommen. Also Hörbuch- und Hörspielmacher: Auch ihr seid herzlich eingeladen!
Die Stände werden für einige Wochen so stehen bleiben. Im Verlauf dieser Zeit planen wir mehrere Lesungen UND Diskussionsrunden/Vorträge zum Thema.
Für Euch auch eine hervorragende Gelegenheit, mit anderen Machern ins Gespräch zu kommen. Mit dabei sein werden bekannte Schriftsteller aus verschiedenen Genres, die genau wie Ihr bereits E-Books veröffentlicht und/oder  Interesse am Informationsaustausch haben.
Wir werden übrigens  auch internationale Autoren einladen.
Die Eröffnung wird am Freitag, den 8. März um 20 Uhr über die Bühne gehen, später am Abend planen wir eine internationale Lesung mit Science Fiction Autoren von drei Kontinenten. Am folgenden Tag habt Ihr auf dem Gelände in SecondLife die Möglichkeit, einige der Live Panels auf dem Dortcon in Dortmund zu verfolgen, denn wir werden von dort streamen. 
Anmeldungen sind immer noch möglich! Falls ihr Ideen für Veranstaltungen im Rahmen des Events habt, schickt uns eine Nachricht!
Viele von Euch haben bereits bei uns gelesen, und Ihr kennt SecondLife in wenig. Beim Aufstellen der Stände werden wir Euch helfen oder falls nötig den kompletten Aufbau übernehmen.
Wir hoffen, Ihr seid zahlreich mit dabei!
Achtung! Weitere Autoren haben ihre Teilnahme zugesagt :

Alexander M. Osiasis
Achtung, Autoren und Herausgeber: Es wäre gut, wenn ihr uns für den Zeitraum von vier Wochen einen Wochentag und eine Uhrzeit nennt, an der leser Euch an eurem Stand antreffen können. Wenn das möglich ist, werde diese Zeiten in die Liste oben einfügen!  

Hier schon mal einige wichtige Programmpunkte: 
Freitag 8. März 2012 
20 Uhr: Eröffnung




21 Uhr: Karl Olsberg liest aus dem neuen Teil seiner Mygnia-Serie - SLURL: http://slurl.com/secondlife/Ataria/46/172/33





23 Uhr:  Internationale Lesung in englischer Sprache mit den Internova Autoren Jonathan Dotse, Alexander Osiasis und Thorsten Küper  aus der "Blue Ant" Bar in Insilico - SLURL: http://slurl.com/secondlife/INSILICO/76/223/3612

Samstag 9. März

Übertragung verschiedener Programmpunkte vom Dortcon falls es das WLAN zulässt.
Darunter die Lesung aus "Fieberglasträume" des Begedia Verlages um 12 Uhr.   


(NEU) Sonntag, 17. März

Ab 21 Uhr Lesung mit Peter Hohmann, Christian Günther und Thorsten Küper lesen im Gartenhaus am Kafé KrümelKram aus der Storysammlung "Fieberglasträume".
Ab 22 Uhr Singer/Songwriterin Jordan Reyne mal nicht als Musikerin, sondern als Autorin. Sie liest bei uns eine Kurzgeschichte in englischer Sprache.
Mittwoch 20. März 

20 Uhr: SecondRadio überträgt  live die Lesung von Marcus Hammerschmidt aus dem Gartenhaus am Kafé KrümelKram - SLURL: http://slurl.com/secondlife/Ataria/42/92/22
(NEU)  Auch Cover Artist Lothar Lothar Bauer werden wir an diesem Abend interviewen!

Samstag 23. März


20 Uhr: E.M.Jungmann liest  aus der Space Opera "Jenseits von Ninive" - SLURL: http://slurl.com/secondlife/Ataria/46/172/33

Sonntag 24. März

SLURL geben wir noch bekannt.  
(Neu) Jeweils Dienstags könnt ihr uns vom 8. März bis zum 8. April um 20 Uhr im Gartenhaus des Kafè KrümelKram zu einer Plauderstunde treffen! 

Montag, 25. Februar 2013

Frank Hebben und André Skora im Interview...

© Christoph Jaszczuk


Die beiden Herausgeber der Begedia-Anthologie "Fieberglasträume" stellen sich bei glgnfz Fragen zur Entstehung des Cyberpunk Projektes. Von mir hier schon mal soviel: Es wird genial!

Neuigkeiten zum BB E-Book Event 2013...



Zu den bis jetzt fixierten Programmpunkten kommen noch so einige hinzu. Darunter (wie immer höchstwahrscheinlich) folgende:

Eine Lesung mit der Singer/Songwriterin Jordan Reyne, die eine Kurzgeschichte vorstellen wird.

Eine Lesung mit Peter Hohmann, Christian Günther und mir aus den "Fieberglasträumen"

Ein Interview mit Cover Artist Lothar Bauer

Eine Lesung mit Frank Haubold (der jedenfalls schon mal das Headset hat).

Und eventuell tatsächlich endlich ein lange angedachtes  Interview mit einer von mir hoch geschätzten Kollegin.

Es geht los am Freitag, den 8. März um 20 Uhr am Kafé KrümelKram.

SLURL: http://slurl.com/secondlife/Ataria/56/160/23

Das Making of von "Les Miserables"...

...erinnert mich an mein kürzliches Posting über den Mißbrauch des Wortes "spannend". Was kommt als nächstes? Eine 120 Millionen Dollar Verfilmung von "Alle meine Entchen"? Für das Geld hätte man einen großartigen Film machen können. Oder drei wirklich schöne Independent Produktionen. Erwähnte ich schon, dass ich Musicals verabscheue?

Sonntag, 24. Februar 2013

Ab dem 1. März dampft es: Das Festival of Steam...



Der Terminkalender kann schon seit einigen Tagen im Festival Blog gelesen werden ...


Oder hier: 


01.03.2013 – March 01st, 2013

20:00 Uhr  11 am pst
Obeloinkment Wrigglesworth - Live Musik
Location: SL Planetarium

21:00 Uhr   12 pm pst
Alex Jahnke - Autorenlesung
Location: Virtuelles Köln (Virtual Cologne)

22:00 Uhr   01 pm pst
Clairede Dirval - Live Musik
Location: Virtuelles Köln (Virtual Cologne)

23:00 Uhr   02 pm pst
Kristopher Walpole - Live Musik
Location: Kafe Krümelkram



02.03.2013 – March 02nd, 2013

20:00 Uhr   11 am pst

Torben Asp - Live Musik
Location: Virtuelles Köln (Virtual Cologne)

21:00 Uhr   12 pm pst
Deceptions Digital - Live Musik
Location: SL Planetarium

22:00 Uhr   01 pm pst
Karsten Kruschel - Autorenlesung (Authors Reading)
Location: Kafe Krümelkram

23:00 Uhr   02 pm pst
Drones and Drums
Location: SL Planetarium


03.03.2013 – March 03rd, 2013

20:00 Uhr   11 am pst
Marco Ansing - Autorenlesung (Authors Reading)
Location: SL Planetarium

21:00 Uhr   12 pm pst
ClaudiaMarja Magic - Feuershow (Fireshow)
Location: Virtuelles Köln (Virtual Cologne)

22:00 Uhr   01 pm pst
Kinagree Smith - Live Musik
Location: Virtuelles Köln (Virtual Cologne)

23:00 Uhr   02 pm pst
Jana Kyomoon - Live Musik
Location: Kafe Krümelkram
http://maps.secondlife.com/secondlife/Ataria/57/155/24




04.03.2013 – March 04st, 2013

20:00 Uhr   11 am pst
Escarius Iuga - Comedy
Location: Kafe Krümelkram

21:00 Uhr   12 pm pst
---
Location: 
http://

22:00 Uhr   01 pm pst
Alazarin Mondrian and Band
Location: Virtuelles Köln (Virtual Cologne)
23:00 Uhr   02 pm pst
Bluesleaks - Live Musik
Location: Virtuelles Köln (Virtual Cologne)




05.03.2013 – March 05st, 2013

20:00 Uhr   11 am pst
Kueperpunk Korhonen - Autorenlesung (Authors Reading)
Location: Virtuelles Köln (Virtual Cologne)

21:00 Uhr   12 pm pst
Merlin Thomas - Autorenlesung (Authors Reading)
Location: Virtuelles Köln (Virtual Cologne)

22:00 Uhr   01 pm pst
Sioux Nikoladis - Live Musik
Location: SL Planetarium

23:00 Uhr   02 pm pst
Avantgarde Frequency - Live Musik
Location: Kafe Krümelkram



06.03.2013 – March 06st, 2013

20:00 Uhr   11 am pst
Sean O´Connell - Autorenlesung (Authors Reading)
Location: SL Planetarium


22:00 Uhr   01 pm pst
Landvehicle Rennen für Alle -
Wheel Vehicle Race for All
Location: Plattform Kafe Krümelkram (Sachpreise / Rewards)
Landmark Coming Soon

23:00 Uhr   02 pm pst

Landvehicle Rennen für Alle -
Wheel Vehicle Race for All
Location: Plattform Kafe Krümelkram (Sachpreise / Rewards)
Landmark Coming Soon




07.03.2013 – March 07st, 2013

20:00 Uhr   11 am pst
---
Location: 
http://

21:00 Uhr   12 pm pst
Pallas Girls Show Dance - (Show Dance Act)
Location: Virtuelles Köln (Virtual Cologne)

22:00 Uhr   01 pm pst
Steampunk Airshow & Live Musik
Location: Virtuelles Köln (Virtual Cologne)

23:00 Uhr   02 pm pst

Steampunk Airshow & Live Musik
Location: Virtuelles Köln (Virtual Cologne)
http://maps.secondlife.com/secondlife/Virtuelles%20Koeln/234/125/35





Veranstaltungen, die über den gesamten Zeitraum des „Festivals of Steam“ vorhanden sind. (Events running over the whole time period of the „Festival of Steam“):

Autorennen (Car Race)
Location: Kafe Krümelkram
http://maps.secondlife.com/secondlife/Ataria/57/155/24

Steampunk Machinimas
Location: 
Landmark cooming soon

Steampunk Markt (Shops)
Location: Virtuelles Köln (Virtual Cologne)
http://maps.secondlife.com/secondlife/Virtuelles%20Koeln/234/125/35


Ausstellungen / Exhibition:


Bryn Oh Ausstellung
Location: SL Planetarium
http://maps.secondlife.com/secondlife/Bla%20Bheinn/154/108/1202



Harter Fall (MadPea) Ausstellung
Location: Virtuelles Köln (Virtual Cologne)
http://maps.secondlife.com/secondlife/Virtuelles%20Koeln/234/125/35

Oho, es gibt ein neues Phantastik-eZine...


..für Independent Autoren. Gewidmet ist es literatirschen Werken, die im Self-Publishing erschienen sind. Und herausgegeben wird es von Myra Cakan herself, die mittlerweile zu einer Expertin auf dem Gebiet geworden ist. Eine interessante Entwicklung, über die man mehr bei den phantanews lesen kann...

Bevor wir so etwas es essen...



...gedenken wir jedes Mal in einer Schweigeminute all den Verirrten und Verwirrten dort draußen, die freiwillig Sport treiben, Laufen gehen, Nordic Walken, sich auf einen grundlosen Marathonlauf vorbereiten, obwohl es gar keine Siegesnachrichten zu verkünden gibt, die sich sogar zum 23. Mal einer - wie sie selbst genau wissen - vergeblichen Diät unterziehen, die Abends nichts mehr knabbern, weil es ansetzen könnte, die glauben ihr Leben ändern zu können, indem sie ihren Taillenumfang vermindern, denen die Ähnlichkeit eines Fitnessstudios mit einem Hamsterkäfig bislang entgangen ist, und die gern 100 Euro im Monat für etwas ausgeben, das in Guantanamo Bay gratis zum Programmumfang gehört. All jenen, die versuchen ein möglichst freudloses Leben möglichst lang auszudehnen, um kerngesund zu sterben und beim Pathologen einen gepflegten Eindruck zu hinterlassen,  jenen die gerade von draussen durch die Fensterscheibe des Restaurants auf unsere Teller gaffen, wobei ihnen der Speichel aus dem Mundwinkel tropft, unseren Hausärzten, die uns zwar nahe legen, Sport zu treiben, die sich aber aufgrund ihrer Sportsucht selbst bereits mit 42 Jahren einer Hüftoperation unterziehen mussten und all den anderen, die jeden Scheiß, der in Frauen-, Morgen- oder Boulevardmgazinen von Blondinnen mit Essstörungen verzapft wird, für eine tiefere Wahrheit halten. 
Guten Appetit. 

Samstag, 23. Februar 2013

Noch´n Text fertig für den Poetry Slam auf dem Dortcon...



Das nützt einem natürlich nur, wenn man überhaupt in die zweite Runde kommt. Aber einen Versuch ist es wert, gerade weil es es ein schwieriges Duell wird: Science Fiction Autoren gegen erfahrene Slammer. Am Samstag, dem 9.März ab 20 Uhr bei Dortcon Science Fiction Slam.
Lesen hören kann man mich außerdem am Samstag um 12 Uhr bei der Begedia Lesung. Wir werden außerdem versuchen - die Betonung liegt auf versuchen - einzelne Panels zu unserem E-Book Event in SecondLife zu streamen. 

Wenn Politiker großzügig werden...


Ich sehe die Sache mit dem Pferdefleisch in der Lasagne jetzt eigentlich nicht ganz so dramatisch. An sich ist der Verzehr ja kein Problem. Wobei in diesem Fall natürlich noch die Tatsache ins Gewicht fällt, dass die Tiere vorher mit Medikamenten behandelt wurden, wodurch die eigentliche Gefahr entsteht.
Vielmehr bin ich allerdings entzückt über die wieder einmal von einem Politiker zur Schau gestellte Fähigkeit zur unwillkürlichen Real-Satire. Da hatte eine CDU Politiker anscheinend mal wieder seine großzügigen fünf Minuten – bei Politikern tritt dieser Zustand ja etwa so häufig auf wie die Paarungsbereitschaft bei Vulkanieren – und gleichzeitig etwas, das für seinen Berufsstand völlig untypisch ist: eine Idee nämlich.
Lasst uns doch einfach die Pferde-Lasagne an Arme verteilen. Großartig.
Niemand hat die Absicht, Menschen in erste, zweite und dritte Klasse zu unterteilen. 
Immerhin gönnen unsere Politiker uns zumindest eines immer wieder: einen guten Witz!
Komisch, dass uns trotzdem nie zum Lachen zumute ist.  
Ich würde zu gerne wissen, welche Ideen sich aus so tollen Einfällen für andere Müllprobleme entwickeln.
Krankenhausabfälle als Low Cost- Organspenden für Eigen OPs ?  Nutzung belasteter Böden für Sozialwohnungen mit großen Kinderspielplätzen? Und Atommüll als Wärmequelle für die eben erwähnten Wohnungen?   

Mittwoch, 20. Februar 2013

Beim Fenrir: Steampunk Warships...



Wow, sehr stark. Mehr davon beim Fenrir...

Heute Abend auf SecondRadio: Virtuell Reell...

...unter anderem mit ausführlichen Informationen über das BB E-Book Event 2013. Ab 20 Uhr! Stream URL: http://secondstream.de:10001/

Freitag, 8. März: Eröffnung des BB E-Book Event 2013...

 
 
Erster Preview...
 
 
Hallo Autoren,  E-Publisher und Leser,

am Freitag, den 8. März 2013 wollen wir in SecondLife unser BB E-Book Event eröffnen. Die Idee: Auf einem großen Büchermarkt erhaltet Ihr die Gelegenheit, Eure digitalen Publikationen an eigenen Ständen zu präsentieren,  Euch mit anderen Autoren, Verlegern und Machern auszutauschen, zu diskutieren oder neue Ideen zu entwickeln.
Audio-Formate sind dabei natürlich ebenso willkommen. Also Hörbuch- und Hörspielmacher: Auch ihr herzlich seid eingeladen!
Die Stände werden für einige Wochen so stehen bleiben. Im Verlauf dieser Zeit planen wir mehrere Lesungen UND Diskussionsrunden/Vorträge zum Thema.
Für Euch auch eine hervorragende Gelegenheit, mit anderen Machern ins Gespräch zu kommen. Mit dabei sein werden bekannte Schriftsteller aus verschiedenen Genres, die genau wie Ihr bereits E-Books veröffentlicht und/oder  Interesse am Informationsaustausch haben.
Wir werden übrigens  auch internationale Autoren einladen.
Die Eröffnung wird voraussichtlich um 20 Uhr über die Bühne gehen, später am Abend planen wir eine internationale Lesung mit Science Fiction Autoren von drei Kontinenten. Am folgenden Tag habt Ihr auf dem Gelände in SecondLife die Möglichkeit, einige der Live Panels auf dem Dortcon in Dortmund zu verfolgen, denn wir werden von dort streamen.
Viele von Euch haben bereits bei uns gelesen, und Ihr kennt SecondLife in wenig. Beim Aufstellen der Stände werden wir Euch helfen oder falls nötig den kompletten Aufbau übernehmen.
Wir hoffen, Ihr seid zahlreich mit dabei!
 
Ihre Teilnahme zugesagt haben bisher:

Jackson W. Arthur
Marco Ansing
Gabriele Behrend
BukTom Bloch
Frederic Brake
Oliver Buslau
Cyhtleen Earhardt
Lucas Edel 
Stefan Enke
Harald Giersche
Christian Günther
Marcus Hammerschmitt
Heidi Hensges
Michael Iwoleit
Christian Kathan
Sven Klöpping
Karsten Kruschel
Michael meisheit
Regina Neumann
Sean O`Connell
Karl Olsberg
Miriam Pharo
Jordan Reyne (als Autorin)
Tobias Schindegger
Frank Sorge
Rael Wissdorf
True Blue Media
Kjs Yip
 
Einige Programmpunkte plaudern wir schon mal aus
 
Freitag 8. März 2012 
 
20 Uhr: Eröffnung
 
21 Uhr: Karl Olsberg liest aus dem neuen Teil seiner Mygnia-Serie

23 Uhr:  Internationale Lesung in englischer Sprache mit den Internova Autoren Jonathan Dotse, Alexander Osias und Thorsten Küper  aus der "Blue Ant" Bar in Insilico
 
Samstag 9. März

Übertragung verschiedener Programmpunkte vom Dortcon falls es das WLAN zulässt.
 
Mittwoch 20. März 

20 Uhr: SecondRadio überträgt  live die Lesung von Marcus Hammerschmidt aus dem Gartenhaus am Kafé KrümelKram
 
 
Samstag 23. März
 
20 Uhr: E.M.Jungmann liest  aus der Space Opera "Jenseits von Ninive"
 
 
Sonntag 24. März
 
 
Mehr Programmpunkte, Informationen und Details folgen in den nächsten Tagen. 

Montag, 18. Februar 2013

Es dauert nicht mehr lange: Fieberglasträume...

(c) Jessica May Dean

Cyberpunk ist tot? Klar, aber das sind Zombies auch...und trotzdem beliebter denn je. Deutschsprachiger Cyberpunk in einer grandiosen Sammlung. In Kürze bei Begedia...

Sonntag, 17. Februar 2013

Kjs Yips Installation - entstanden aus den Aufnahmen, die er beim FdL 2012 gemacht hat...

 Kjs Installation auf Space4Art. Chapter Kronfeld meditiert.

Kjs hatte schon damals angekündigt, dass aus der Installation, die er damals ausgestellt  und den Fotos, die er dort von den Besuchern geschossen hat, etwas Neues entstehen würde. Die Bilder wurden erstellt, in dem er schwarze und weiße Bereiche durch Transparenzen ausgetauscht hat. Einiges davon zeigt er in diesem Blogpost...
Und dort kommt man zur Ausstellung auf Space4Art...
Lasst uns mehr solche Projekte machen!

Das Festival of Steam beginnt am 1. März...



Der Terminkalender kann schon seit einigen Tagen im Festival Blog gelesen werden ...
Man beachte das Steampunk Autorennen am Kafé KrümelKram ! Ein Fest für`s Auge.

Samstag, 16. Februar 2013

Der Programmplan des Dortcon 2013 ist on...


Lesen hören kann man mich am Samstag um 12 Uhr bei der Begedia Lesung und ab 20 Uhr beim Poetry Slam. Wir werden außerdem versuchen - die Betonung liegt auf versuchen - einzelne Panels zu unserem E-Book Event in SecondLife zu streamen. 

Der Asteroid...




...ist auch Thema beim Fenrir. Very nice. Mehr auf seinem Blog...

Bruschetta...



Weil ich es verdient habe. Als Hauptspeise Tortellioni in Schinken-Sahne-Béchanelmsauce.


BukTom war wieder eifrig: Viele Bilder von Rael Wissdorfs gestriger Lesung...





...drüben auf Buks Blog. Mit über 30 Zuschauern eine sehr erfolgreiche Veranstaltung wie wir finden. Danke auch an Barlok, der uns seinen großartigen Hafen zur Verfügugn gestellt hat!

Ich lehne mich mit dem guten Gefühl zurück...

...soeben eine Science Fiction Kurzgeschichte geschrieben zu haben, die Poetryslam-fähig ist, obwohl ich genau das stets  als fast unmöglich bezeichnen würde.

Freitag, 15. Februar 2013

Verletzte durch einen Meteoriten?

Soweit ich weiß, sind historisch maximal zwei Fälle bekannt, bei denen es zu Verletzungen durch einen Meteoriten kam. Gleich 700 Verletzte wie heute morgen in Russland sind ein in historischer Zeit absolutes Novum. Anscheinend möchte der Weltraum von uns etwas ernster genommen werden. Mehr bei BoingBoing...

Mittwoch, 13. Februar 2013

Freitag. 15. Februar: Rael Wissdorf und Idril Amat lesen aus Yanthalbor...


Wichtig: Die Lesung wird live von Second Radio übertragen - http://secondstream.de:10001/

Raels Fantasy Roman ist gerade erst erschienen. Ich zitiere:

"Ein Mann erwacht in einer Eishöhle in einem Hochgebirge. Ohne Erinnerung an sich selbst, ausgestattet mit einem seltsamen Tötungsauftrag sowie einer hochmodernen und effizienten Survivalausrüstung, kämpft er sich durch die Wildnis, bis er die Zivilisation erreicht – doch diese ist anders, als jene moderne Welt, aus der er glaubt, zu stammen. Eine antike Welt, Rom? Karthago? Auf der Suche nach einer Antwort, die er in den geheimnisumwobenen Kammern der Träume vermutet,  trifft er Yiriza, die Liebe seines Lebens, “erfindet” für eine böse Macht das Schiesspulver und verteidigt die Stadt Montalbaan gegen einen ungreifbaren und mächtigen Feind. Doch als er die Wahrheit über diese eigenartige Welt erfährt, wird nicht nur alles in Frage gestellt, an was er glaubt, und was er denkt, zu sein. Er erkennt auch seine Aufgabe, die schlicht darin besteht, die Welt zu retten.
Yanthalbor ist ein ungewöhnlicher Fantasy-Roman, der ohne die genretypischen Klischees und Ingredienzien wie “Magie” auskommt. Er ist zugleich Reiseerzählung, klassischer Abenteuerroman und Historiendrama in einer fiktiven Umgebung."
Gemeinsam mit Idril Amat wird Rael am Freitag, den 15. Februar ab 20.30 bei uns Auszüge aus "Yanthalbor" lesen und sich selbstverständlich unseren Fragen stellen.  
Die Lesung findet im mittelalterlichen Hafen unseres Nachbarn Barlok Barbosa statt. Eine Zusammenarbeit, über die wir uns besonders freuen.

Dienstag, 12. Februar 2013

Spannend?


Ich möchte mich an dieser Stelle endlich einmal zu einem relativ neuen sozialen Phänomen äußern, dass ich so nicht länger tolerieren kann:
Den inflationären Missbrauch des Attributs „spannend“.
Es geschieht vor allem bei Konferenzen, Meetings, Teamsitzungen oder Fortbildungen. Wieder einmal legt einer dieser eifrigen Vortragskünstler mit Lizenz zur Gruppen-Sedierung Folien auf, oder projiziert Power Point Präsentationen auf graue Wände, deutet auf ein völlig belangloses, nicht im geringsten aussagekräftige Diagramm oder viel schlimmer noch eine völlig offensichtliche Feststellung und erklärt dann: „Und hier eröffnen sich uns einige spannende Erkenntnisse…“
Spannend, meine Damen und Herren, geht anders. Ganz anders.
Spannend ist es, wenn die Besatzung eines interstellaren Frachters durch dunkle Schiffskorridore schleicht, in denen eine mutierte Bestie mit Appetit auf menschliche Genitalien lauert. Spannend ist es, wenn eine einsame Krankenschwester nur mit einem Teelöffel bewaffnet den Kampf gegen einen aus dem Koma erwachten 2,20 Meter großen Serienkiller aufnimmt. Spannend ist, wenn man sich eine vierstündige Online-Multiplayerschlacht gegen drei feindliche Armeen am Samstagabend auf dem Großbildschirm liefert. Spannend ist es nachts beim Zelten im Sauerland  einen Backwood-Schlitzer-Streifen auf einem tragbaren DVD Player zu schauen. Spannend ist unter Umständen auch ein Wer erträgt die schärfste-Currywurst Wettbewerb. Mir würden noch zahllose weitere Beispiel einfallen, von denen viele nicht unbedingt jugendfrei sind, aber eben spannend.  
Ja, so vieles kann spannend sein. Wirklich spannend, richtig spannend, und nicht „Wenn der noch 3 Minuten weiter redet, schlägt meine Stirn auf die Tischplatte“-pseudo-spannend.
Nein, sie sind nicht spannend, eure oberflächlichen Phrasen, offensichtlichen Erkenntnisse oder völlig abstrusen von euch selbst sowohl über- wie auch  fehlinterpretierten Kurven- Balken- oder Kuchendiagramme.
Die sind ermüdend, einschläfernd, narkotisierend,  desillusionierend, frustrierend, demotivierend, irritierend, drangsalierend,  nervtötend, aggressionsfördernd, zeitraubend, tragisch, überflüssig, sinnlos, nutzlos, grundlos, fruchtlos, freudlos, trostlos, zusammenhanglos, uninformativ,  peinlich, kleinlich, dümmlich, ärgerlich und nur dazu da, den Eindruck zu erwecken, eure Arbeit würde zu irgendwelchen verwertbaren Ergebnissen führen.
Aber spannend sind sie nicht.
Mir reicht`s. Ich beschäftige mich jetzt mit etwas, das spannend ist.

Montag, 11. Februar 2013

Freitag, 8.März 2013 - Das BB E-Book Event beginnt...

 
 
Erster Preview...
 
 
Hallo Autoren,  E-Publisher und Leser,

am Freitag, den 8. März 2013 wollen wir in SecondLife unser BB E-Book Event eröffnen. Die Idee: Auf einem großen Büchermarkt erhaltet Ihr die Gelegenheit, Eure digitalen Publikationen an eigenen Ständen zu präsentieren,  Euch mit anderen Autoren, Verlegern und Machern auszutauschen, zu diskutieren oder neue Ideen zu entwickeln.
Audio-Formate sind dabei natürlich ebenso willkommen. Also Hörbuch- und Hörspielmacher: Auch ihr herzlich seid eingeladen!
Die Stände werden für einige Wochen so stehen bleiben. Im Verlauf dieser Zeit planen wir mehrere Lesungen UND Diskussionsrunden/Vorträge zum Thema.
Für Euch auch eine hervorragende Gelegenheit, mit anderen Machern ins Gespräch zu kommen. Mit dabei sein werden bekannte Schriftsteller aus verschiedenen Genres, die genau wie Ihr bereits E-Books veröffentlicht und/oder  Interesse am Informationsaustausch haben.
Wir werden übrigens  auch internationale Autoren einladen.
Die Eröffnung wird voraussichtlich um 20 Uhr über die Bühne gehen, später am Abend planen wir eine internationale Lesung mit Science Fiction Autoren von drei Kontinenten. Am folgenden Tag habt Ihr auf dem Gelände in SecondLife die Möglichkeit, einige der Live Panels auf dem Dortcon in Dortmund zu verfolgen, denn wir werden von dort streamen.
Viele von Euch haben bereits bei uns gelesen, und Ihr kennt SecondLife in wenig. Beim Aufstellen der Stände werden wir Euch helfen oder falls nötig den kompletten Aufbau übernehmen.
Wir hoffen, Ihr seid zahlreich mit dabei!
 
Ihre Teilnahme zugesagt haben bisher:

Jackson W. Arthur
Marco Ansing
BukTom Bloch
Frederic Brake
Oliver Buslau
Cyhtleen Earhardt
Lucas Edel 
Stefan Enke
Harald Giersche
Christian Günther
Marcus Hammerschmitt
Heidi Hensges
Michael Iwoleit
Christian Kathan
Sven Klöpping
Karsten Kruschel
Michael meisheit
Regina Neumann
Sean O`Connell
Karl Olsberg
Miriam Pharo
Tobias Schindegger
Frank Sorge
Rael Wissdorf
True Blue Media
Kjs Yip
 
Einige Programmpunkte plaudern wir schon mal aus
 
Freitag 8. März 2012 
 
20 Uhr: Eröffnung
 
21 Uhr: Karl Olsberg liest aus dem neuen Teil seiner Mygnia-Serie

23 Uhr: (Wahrscheinlich) Internationale Lesung mit Internova Autoren aus der "Blue Ant" Bar in Insilico
 
Samstag 9. März

Übertragung verschiedener Programmpunkte vom Dortcon falls es das WLAN zulässt.
 
Mittwoch 20. März 

20 Uhr: SecondRadio überträgt  live die Lesung von Marcus Hammerschmidt aus dem Gartenhaus am Kafé KrümelKram
 
 
Samstag 23. März
 
20 Uhr: E.M.Jungmann liest  aus der Space Opera "Jenseits von Ninive"
 
 
Sonntag 24. März
 
 
Mehr Programmpunkte, Informationen und Details folgen in den nächsten Tagen. 

Benedikt soll uns meiner Ansicht nach einfach nur...

...auf die Rente ab 85 einstimmen.

Wir sehen wieder einmal: Zurücktreten kann so einfach sein!

Also los, liebe Politiker - oh ja, ich meine die meisten von Euch  - , nehmt euch brav ein Beispiel und tretet zurück - bevor wir es tun...

Wie jedes Jahr findet er auch heute wieder statt: Europas größter Zombiewalk!

Karneval, abgeleitet vom lateinischen Carne levare - was nichts anderes bedeutet als Fleisch wegnehmen (von den Lebenden). Wir wünschen viel Spaß beim Hirne fressen.

Sonntag, 10. Februar 2013

Wanda Shigellas offener Brief an alle Bewohner und Nutzer von OpenSim-Welten...

Wanda ist eine der eifrigsten Virtual Reality Aktivisten im Metropolis Grid. Ihr offener Brief an alle, die virtuelle Welten benutzen oder bewohnen hat auch für SecondLife Gültigkeit. Konkurrenz macht keinen Sinn, der Schlüssel zum Erfolg liegt in der Zusammenarbeit. Wir setzen dieses Prinzip um, in dem wir unsere Events nicht nur am eigenen Standort stattfinden lassen, sondern uns dabei durchs Metaversum bewegen, Veranstaltungen konsequent auf mehrere Orte verteilen. Beim diesjährigen FdL 2013 ist zum ersten Mal auch eine Zusammenarbeit mit dem Metropolis Grid geplant.

Samstag, 9. Februar 2013

An der Kasse neben mir zwei Gestalten, die lautstark darüber kommunizieren, dass eine von ihnen dringend ein Bierglas aus Stoff benötigt...

Das erklärt dann wohl, warum Fußballstadien überfüllt sind, während durch Literaturevents Tumbleweeds rollen und man dabei den Wind heulen und Grillen zirpen hören kann...
Utopia, das ist für mich ein Ort, an dem Autoren Stadien füllen und Profifußballer in einer namenlosen Eckkneipe für ein paar Cents Kicker vor vier oder fünf Zuschauern mit glasigem Blick und hohem Alkoholpegel spielen müssen.
Willkommen in Dystopia. 

Freitag, 15. Februar: Rael Wissdorf und Idril Amat lesen aus Yanthalbor...


Wichtig: Die Lesung wird live von Second Radio übertragen - http://secondstream.de:10001/

Raels Fantasy Roman ist gerade erst erschienen. Ich zitiere:

"Ein Mann erwacht in einer Eishöhle in einem Hochgebirge. Ohne Erinnerung an sich selbst, ausgestattet mit einem seltsamen Tötungsauftrag sowie einer hochmodernen und effizienten Survivalausrüstung, kämpft er sich durch die Wildnis, bis er die Zivilisation erreicht – doch diese ist anders, als jene moderne Welt, aus der er glaubt, zu stammen. Eine antike Welt, Rom? Karthago? Auf der Suche nach einer Antwort, die er in den geheimnisumwobenen Kammern der Träume vermutet,  trifft er Yiriza, die Liebe seines Lebens, “erfindet” für eine böse Macht das Schiesspulver und verteidigt die Stadt Montalbaan gegen einen ungreifbaren und mächtigen Feind. Doch als er die Wahrheit über diese eigenartige Welt erfährt, wird nicht nur alles in Frage gestellt, an was er glaubt, und was er denkt, zu sein. Er erkennt auch seine Aufgabe, die schlicht darin besteht, die Welt zu retten.
Yanthalbor ist ein ungewöhnlicher Fantasy-Roman, der ohne die genretypischen Klischees und Ingredienzien wie “Magie” auskommt. Er ist zugleich Reiseerzählung, klassischer Abenteuerroman und Historiendrama in einer fiktiven Umgebung."
Gemeinsam mit Idril Amat wird Rael am Freitag, den 15. Februar ab 20.30 bei uns Auszüge aus "Yanthalbor" lesen und sich selbstverständlich unseren Fragen stellen.  
Die Lesung findet im mittelalterlichen Hafen unseres Nachbarn Barlok Barbosa statt. Eine Zusammenarbeit, über die wir uns besonders freuen.

Mit einem Ausdruck wilder Empörung streckte er sich vor mir in die Höhe: "Sir, ich fordere sie zum Raclette!"



Dann schlug er mit das Fehdepfännchen ins Gesicht. Viel mehr als das kalte Metall schmerzte jedoch die Demütigung. Die blutende Wunde ignorierend,  nickte ich ihm knapp zu:  "Im Morgengrauen auf dem Grillplatz. Sir! Sie werden mich und meinen Sekundanten dort vorfinden, so sie denn Manns genug sind. Die Wahl der Käsesorte überlasse ich ihnen..."

Der Terminkalender des Festival of Steam ist online...



Zu findet ist er auf dem Event Blog...
Man beachte das Steampunk Autorennen am Kafé KrümelKram ! Ein Fest für`s Auge.

Freitag, 8. Februar 2013

Twitter-Synchronizitäten...

Ich mache Kaffee- und Zigarrenpause auf einem kleinen Parkplatz am Waldrand - ohne das zu twittern - und im selben Augenblick wird jemand namens PausetheMoment mein Twitter-Follower. Ich glaube, die Matrix will mir etwas sagen...

Jules Verne wäre heute 185 Jahre alt geworden...

Deswegen hat mich SecondRadio kurzfristig gebeten, etwas über Jules Verne und Steampunk zu schreiben. Leider bin ich nun wirklich kein Experte auf diesem Gebiet, aber ich habe trotzdem ein paar Gedanken zum Thema notiert. Man möge mich bitte korrigieren, falls ich sachliche Fehler in meinen offen gestanden zwischen Tür an Angel verfassten Text eingbaut habe:


Heute wäre er beachtliche 185 Jahre alt geworden. Die Rede ist von Jules Verne, dem Visionär der Zukunftsliteratur, der Science Fiction schrieb rund ein Jahrhundert, bevor man dem Genre überhaupt einen Namen gegeben hatte.
 Jules Verne war so etwas wie ein früher Zukunftsforscher. Er sah Entwicklungen voraus, die wir heute für selbstverständlich halten: Flugverbindungen rund um den Globus, Unterseebote, Reisen in den Weltraum.
Verne war kein Prophet. Er schüttelte diese Ideen nicht aus dem Ärmel, oder erfand neue Maschinen, wie es ein Da Vinci getan hatte. Verne war vielmehr ein früher Geek. Jemand, der wusste, wie man sich wo Informationen verschafft. Zweifellos war er Stammgast in großen Bibliotheken. Er konsumierte Bücher und wissenschaftliche Magazine, die ihm Anregungen für seine Abenteuer- und Reiseromane lieferten. In den meisten Fällen war er auch selbst Zeitzeuge der Technologien, die er beschrieb: Eisenbahnen, Ballons, Schiffe. Verne selbst reiste auf der Great Eastern, dem von Isembard Kingdom Brunel konstruierten damals größten Dampfschiff der Welt.
Als er seinen wohl bekanntesten Roman „20000 Meilen unter dem Meer“ schrieb, hing er den aktuellen Entwicklungen in Wahrheit sogar ein wenig hinterher. Schon 10 Jahre zuvor hatte man im amerikanischen Unabhängigkeitskrieg ein kleines U-Boot, die Hunley für einen Angriff auf ein Segelschiff eingesetzt. Ereignisse von denen er wahrscheinlich wusste und die ihn inspiriert haben dürften.
 Genau wie es Science Fiction Autoren noch heute tun, extrapolierte Verne Erfindungen aus dem technischen Kenntnisstand seiner Ära.
 Heute wird er oft zum Urvater des Steampunks erklärt. Die Erwähnung in diesem Zusammenhang hat sein Lebenswerk ohne jeden Zweifel verdient. Aber Verne war selbst alles andere als ein Steampunk auch wenn die Plots des modernen Genres meist zu seinen Lebzeiten angesiedelt sind.
Steampunk lebt von unserem Bedürfnis nach einer nostalgischen Rückschau auf Zeiten, die es nie gegeben hat. Verne war kein Nostalgiker sondern ein Futurist. Die Vergangenheit scherte ihn wenig, ihm ging es um die Zukunft. Verne faszinierte die Frage nach dem Machbaren.
Er selbst wollte die Technik realisiert sehen, über die er schrieb. Er besaß in späteren Lebensjahren sogar selbst einige dampfbetriebene Yachten.
Ich behaupte, Verne hätte sich über die heutige Steampunk Bewegung mindestens wohlwollend amüsiert, sie eventuell sogar wegen ihren Weltoffenheit und Mutikulturalität hoch geschätzt. Leider starb er rund 90 Jahre bevor das Science Fiction- Sub-Genre seinen Namen erhielt. 
Wenn auch kein Steampunk, war Verne aber eines ganz bestimmt: Der Urvater der heutigen Science Fiction. Und die von ihm erträumten Bilderwelten sind heute noch lebendiger als je zuvor.

Mittwoch, 6. Februar 2013

Die Marokko Mars Analog-Feldsimulation...



Vom 1. bis 28. Februar simuliert das österreichische Weltraumforum eine Marslandung in der Wüste von Marokko. Geplant sind Experimente die der Grundlagenforschung für zukünftige Marsmissionen dienen sollen. Mehr dazu auf der Website des ÖWF... 
Meine Wenigkeit wird dort übrigens als Gastblogger zu lesen sein.

Freitag, 15. Februar: Rael Wissdorf und Idril Amat lesen aus "Yanthalbor"...





Raels Fantasy Roman ist gerade erst erschienen. Ich zitiere:

"Ein Mann erwacht in einer Eishöhle in einem Hochgebirge. Ohne Erinnerung an sich selbst, ausgestattet mit einem seltsamen Tötungsauftrag sowie einer hochmodernen und effizienten Survivalausrüstung, kämpft er sich durch die Wildnis, bis er die Zivilisation erreicht – doch diese ist anders, als jene moderne Welt, aus der er glaubt, zu stammen. Eine antike Welt, Rom? Karthago? Auf der Suche nach einer Antwort, die er in den geheimnisumwobenen Kammern der Träume vermutet,  trifft er Yiriza, die Liebe seines Lebens, “erfindet” für eine böse Macht das Schiesspulver und verteidigt die Stadt Montalbaan gegen einen ungreifbaren und mächtigen Feind. Doch als er die Wahrheit über diese eigenartige Welt erfährt, wird nicht nur alles in Frage gestellt, an was er glaubt, und was er denkt, zu sein. Er erkennt auch seine Aufgabe, die schlicht darin besteht, die Welt zu retten.
Yanthalbor ist ein ungewöhnlicher Fantasy-Roman, der ohne die genretypischen Klischees und Ingredienzien wie “Magie” auskommt. Er ist zugleich Reiseerzählung, klassischer Abenteuerroman und Historiendrama in einer fiktiven Umgebung."
Gemeinsam mit Idril Amat wird Rael am Freitag, den 15. Februar ab 20.30 bei uns Auszüge aus "Yanthalbor" lesen und sich selbstverständlich unseren Fragen stellen.  
Die Lesung findet im mittelalterlichen Hafen unseres Nachbarn Barlok Barbosa statt. Eine Zusammenarbeit, über die wir uns besonders freuen.

Dienstag, 5. Februar 2013