Dienstag, 19. August 2014

Steampunklesung aus "Eis &Dampf" am Samstag, den 6. September ab 21 Uhr...



Christian Vogt, Judith Vogt und Marcus R. Gilman lesen aus der Steampunk Anthologie "Eis und Dampf". 
Barlok Barbosa wird das Bühnenbild bauen.
Diesmal werden wir wahrscheinlich szenisch, also als eine Art Live Hörspiel lesen.
Die genaue SLURL geben wir noch bekannt.

Morgen Abend ab 20 Uhr Treffen im Kreativdorf...

Am Mittwoch, den 20.August veranstalten wir ab 20 Uhr einen Stammtisch für unsere kleine Community. Er soll eine Möglichkeit bieten, sich gegenseitig kennen zu lernen,  eventuell schon über gemeinsame Projekte und/oder Veranstaltungen auf der SIM zu grübeln. 
Der Stammtisch soll ab jetzt an jedem dritten Mittwoch im Monat stattfinden.

Montag, 18. August 2014

Horus W. Odenthal im Interview...

...mit den Brennenden Buchstaben im SL Planetarium in SecondLife. Dank für das Rohmaterial an Clairediluna Chevalier.
Klingt im Anfang so, als hätten Horus und ich Clowns gefrühstückt. Es gab leichte Tonprobleme, aber nichtsdestrotrotz ein hörenswertes Gespräch mit dem Autor  - und hervorragendem Sänger.


Stefan Holzhauer erklärt dem Deutschlandradio mal, warum Selfpublisher Amazon mögen...

Hat er sehr gut gemacht. Kann man sich bei ihm auch anhören.   
Hörte ich da die etwas verächtliche Kategorisierung "Fantasy-Geschichten im Eigenverlag"?
Ich kenne übrigens mindestens einen Autor aus den Bestsellerlisten, dessen Karriere mit einer Veröffentlichung im Eigenverlag begann. Manchmal muss man seine Umwelt geschmackstechnisch auch mal ans Händchen nehmen...

Stilvolles Abendprogramm für einen Silberrücken-Nerd am vorletzten Urlaubstag...



Fastfood - zwei Doppelstöcker und Softdrinks - , Zigarre und ein Danny Trejo-Special: Erst Bad Asses dann Machete Kills. Mir ist mal so nach was Sterbensbejahendem....

Für den Fall, dass ich eines Tages plötzlich vom Internet abgeschnitten werde, liegt hier ein komplettes Seppuku Besteck bereit...

Ich werde dem Telekommunikationstechniker, der es verbockt hat, dann auch genau erklären, wie er es zu benutzen hat...

Sonntag, 17. August 2014

Stammtisch im Dorf am Mittwoch und was sich sonst noch so tut…

Eines vorweg: Am Mittwoch, den 20.August veranstalten wir ab 20 Uhr einen Stammtisch für die Dorfbewohner. Er soll eine Möglichkeit bieten, sich gegenseitig kennen zu lernen,  eventuell schon über gemeinsame Projekte und/oder Veranstaltungen auf der SIM zu grübeln. 
Der Stammtisch soll ab jetzt an jedem dritten Mittwoch im Monat stattfinden.

Kreativdorf erinnert mich momentan lebhaft an eine Künstlerkommune auf einer abgelegenen Insel. Mittlerweile haben sich 22 Bewohner permanent auf der SIM niedergelassen und viele von ihnen schrauben noch an ihren Präsenzen. Irgendwen trifft man immer an.
Darüber hinaus tut sich aber noch mehr. Die Grundidee, Kooperationen zwischen verschiedenen Machern durch unseren kleinen Kreativ-Ballungsraum zu fördern, scheint schon jetzt zu funktionieren. Jedenfalls habe ich heute erfahren, dass sich bereits eine Künstlerin und ein Autor zu einem Gemeinschaftsprojekt verabredet haben. Mehr dazu verrate ich aber nicht. 
Neu zu uns gestossen sind André Boyens mit seinem Beyond Affinity Verlag,  sowie Aurora Mycano, Ataro Asbrink, Lilia Artis und Moehane Sandalwood.
Es würde ziemlich unübersichtlich werden, wenn ich alle Blogpostings über das Dorf einzeln verlinken würde, deswegen hier eine Liste verschiedener Artikel zu dem, was im Dorf gerade so vor sich geht: 











Anlässlich der Gamescom fällt Journalisten auf, dass sich Literatur und Computerspiele aufeinander zu bewegen...

Eine Erkenntnis, über die wir doch sehr schmunzeln. Uns ist das schon lange klar.

Der gestrige Lesungsabend mit Horus W. Odenthal und Rael Wissdorf...


Bastian hat seine edelste Literaturrüstung aus dem Kleiderschrank geholt. Bild: ClairediLuna Chevalier

Das Bühnenbild von Bastian Barbosa. Bild: ClairediLuna Chevalier


Gebannt lausche ich Horus. Bild: ClairediLuna Chevalier

Zause ist sofort überwältigt. Ist übrigens ihre Lieblingsgießkanne. Bild: ClairediLuna Chevalier

Bild: BukTom Bloch

Horus und meinereiner. Bild BukTom Bloch

Zauselina behält mich kritisch im Auge. Sowohl dort als Avatar als auch von ihrem Laptop im Wohnzimmer aus. Bild: BukTom Bloch


Raels Avatar. Bild: BukTom Bloch

Was da unter dem Teppich liegt? Wie ich schon sagte: Wir wissen, wie wir mit Kritik umzugehen haben. Bild: BukTom Bloch

Blick in die Galerie des KrümelKram. Bild: BukTom Bloch

Der gestrige Lesungsabend mit Horus W. Odenthal und Rael Wissdorf wird mir noch lange im Gedächtnis bleiben. Ich bin noch ziemlich geflasht von der Doppellesung, die mich ein bisschen an unsere rasanten FdLs der letzten Jahre erinnert hat. Miit Horus, Rael und Idril, Raels Verstärkung durften wir drei wirklich hervorragende Vortragende erleben.
Horus überzeugte gleich von an Anfang an durch seine schauspielerische Performance aber nicht nur das. Er legte mit Gesangseinlagen eigener Songs zum Ninragon Universum gleich noch mal nach.
Das alles in der großartigen Kulisse des SL Planetariums von Bastian, Spectare und Isea.
Rael präsentierte sich  wenig später bestgelaunt in der Galerie des Kafé KrümelKram mit Patakaustik-Texten und humorigen Kurzgeschichten.
Rund 30 Zuhörer verfolgten den gestrigen Lesungsabend und es waren wieder neue Gesichter dabei.Unter anderem sind mir auch ein oder zwei Buchblogger aufgefallen.
Ich kann mich ja täuschen, aber irgendwie kommt es mir so vor, als würde dieses virtuelle Lesungsding statt schal zu werden von Mal zu Mal besser funktionieren.

 Die nächste Lesung steigt am Samstag, den 6. September ab 21 Uhr:
Barlok Barbosa zimmert schon jetzt am Bühnenbild!
Wir sind natürlich entzückt und freuen uns schon jetzt.

 Berichte und Bilder von Horus und Raels  Lesungen...



Allerliebst: Fenrirs Raumzoff!



Der Meister lässt es zwischen seinen neu konstruierten Schlachtschiffe ordentlich krachen. Genau so wollen wir das! Mehr auf seinem Blog...

Samstag, 16. August 2014

Es gibt einen einfachen Grund dafür, warum ich das Internet gegenüber Zeitungen bevorzuge...

Jedes Mal, wenn ich eine Zeitung aufschlage, stelle ich  fest, dass nichts über mich drin steht...

Heute Abend: Horus W. Odenthal und Rael Wissdorf live in SecondLife...

Wir hatten uns schon vor einer Weile darüber unterhalten. Jetzt klappt es tatsächlich. 
Am Samstag, den 16. August liest Horus W. Odenthal ab 20 Uhr im SecondLife Planetarium. Bastian Barbosa wird mit seinen Kulissen Horus Ninragon Universum in Szene setzen. Bastian, tob Dich aus!



Rael wird danach ab 21.30 im Kafé KrümelKram aus seiner neuen Kurzgeschichten Kollektion, sowie aus dem Roman "Shabu" und seinem Patakaustik-Blog lesen. So beschreibt Rael, was er für uns vorbereitet hat:
 Rael Wissdorf liest: Patakaustik & Co. "Die Pataphysik verhält sich zur Metaphysik, wie die Metaphysik zur Physik. Das gefällt mir dabei am besten. Mit anderen Worten: Pataphysik ist die Kunst, absoluten Quatsch zu reden, das aber auf extrem hohem Niveau. 
 Auf meiner Seite vermantsche ich das zur Patakaustik, also eine Krümmung hinter der Krümmung, oder das Fünkchen Wahrheit hinter jedem Blop" - Rael Wissdorf über Patakaustik. Über ein Jahr lang hat Rael Wissdorf mit seinem satirischen Patakaustik-Blog die Hörer des "Second Radio" unterhalten und dabei vor allem mit seiner Kunstfigur des griesgrämigen Tibor Flaussig eine Fangemeinde geschaffen.
 Am 16. August präsentiert er uns einige der Perlen aus seiner Serie, und das live. Abgerundet wird das Ganze dann durch einige humorige Kurzgeschichten aus seiner Sammlung "Bombay Business". Den Spass sollte man sich nicht entgehen lassen.

Die Lesung von Rael Wissdorf wird auch von SecondRadio übertragen:  http://www.secondradio.de/

 SLURL: http://maps.secondlife.com/secondlife/Kreativdorf/53/191/24

Ein Blog nur mit Bildern von lesenden Menschen in der New Yorker U-Bahn:...

Viel faszinierender als man vielleicht zuerst erwarten würde. Ja, es steht auch immer dabei, um welches Buch es  sich handelt.


Donnerstag, 14. August 2014

Eine Rezension zur Steampunk-Anthologie "Voll Dampf"...



...findet man auf dem Blog von Uwe Taechl...

Gelesen: "Canyon" von Douglas Preston...





Klar, bewährte Preston Qualität. Die 550 Seiten sind in weniger als drei Tagen geschmolzen wie Butter in der Sonne. Gut, es war schon recht schnell vorhersehbar, welches Geheimnis in einem Canyon in New Mexico auf seine Entdeckung wartet. Trotzdem legt man auch diesen Preston nicht beiseite. Der Mann versteht sein Handwerk. Aber ich glaube, das schrieb ich schon mal.
Klare Leseempfehlung!
Ich klopfe mir jetzt noch mal eben selbst auf die Schulter. Zehn Bücher in fünf Wochen. So gehört sich das.

Mittwoch, 13. August 2014

Noch ein paar Neuigkeiten zum Kreativdorf...


Verlinktes Infoboard mit allen Bewohnern.

...drüben bei den Brennenden Buchstaben...

Herrlich! Die Mos Eisley Cantina...

...in Lego. Erbaut von Disco86. Anschauen bei den Brothers Brick...

Es sind Tage wie dieser, die mir immer wieder schmerzlich bewusst machen...

..., dass regelmäßige Arbeit nur eine Notlösung sein kann...

Wird sich auch nie ändern: Wenn Fernsehreporter Cosplayer befragen...

...klingen sie stets wie Psychiater, die entscheiden müssen, ob sie dem Patienten eine gummierte oder ungummierte Zelle zuweisen sollen...