Samstag, 20. Januar 2018

Küper, warum ist euer Publikum bei virtuellen Lesungen eigentlich so diszipliniert?



Wir setzen vor allem auf die Mitarbeit erfahrener Pädagogen. Deswegen stelle ich sie euch heute vor: 
Rechts von mir Guntram (2,80 m, 970 kg), links von mir Benno (3,0 m, 1,25 Tonnen). Beide reagieren auf Störungen durch Zuschauer mit konsequenten Ampu...Sanktionen, beweisen dabei jedoch immer wieder ungeahntes Feingefühl und große Sensibilität. Das Duo ist hoch empathisch und wird dann traurig, wenn ich es bin.
Nur um Mißverständnise zu vermeiden: Kritiker sind bei uns jederzeit willkomen und werden grundsätzlich angehört. Schließlich verdienen sie unseren Respekt. Spätestens in ihrer Eigenschaft als Organspender.
In ihrer Freizeit engagieren sich Benno und Guntram als aktive Tierschützer und gegen Mobbing. Auch dabei überzeugen sie mit schnellen und nachhaltigen Erfolgen. 

"Küper, wie trainierst du eigentlich deine Oberarme?"


"Lovecraft!"

Mein neuster Oldtimer...



Als Cola Fan (übrigens von mindestens vier verschiedenen Herstellern) musste dieser Ford Model T natürlich in die Sammlung. Sollte laut Bestellinfo eigentlich frühstens am 25. Januar eintreffen, kam aber schon heute. 
Tatsächlich haben mich dieses Mal gleich zwei DHL Pakete pünktlich erreicht. Einmal der Truck und dann noch meine Zigarren. Das funktioniert aber nur, solange mein Postbote die Lieferung übernimmt. Taucht ein DHL Fahrer auf, geht sofort das Spielchen mit dem Zettel an der Tür los.

Freitag, 19. Januar 2018

Samstag, 3. Februar: Das neue Comedyprogramm "Nerd an der Tafel"...


Mein Brotberuf ist nur mit viel Humor zu ertragen. Jetzt habe ich mein Lehrerdasein endlich mal zum Thema eines eigenen Programmes gemacht. Intime...äh detaillierte Einblicke in das Leben eines professionellen Monologisten. Und immer daran denken: "Fluffy geht es gut!"
Das Bühnenbild hat Miara Lubitsch entworfen.
Samstag, 3. Februar ab 20 Uhr im Brennenden Theater. Na los, schreib das auf!!

Mittwoch, 17. Januar 2018

Sonntag, 28. Januar: André Nagerskis "Roboter weinen heimlich" auch live im Youtubestream der Villa...


Von rechts nach links, die Avatare von André, Barlok und meinereinem.



Wir werden auch diesmal mit Seraph Nirvana von der "Villa" zusammen arbeiten, der live filmt und streamt. Ihr könnt die Lesung also auch ohne Second Life direkt verfolgen. Die Streamdresse geben wir zeitnah bekannt.
André hat gestern seinen Voicetest erfolgreich absolviert und dabei auch zum ersten Mal einen Blick auf Barlok Barbosas Roboternekropole geworfen. Er war spürbar begeistert, Mir geht es nicht anders. Ich habe das Gefühl, dass Barlok auf die Westenrstadt für Alex Jahnke und das Raumschlachtschiff für Dirk van den Boom noch mal eins draufgesetzt hat.

Dienstag, 16. Januar 2018

Am kommenden Donnerstag: SL Schreibtreff im Brennenden Theater...

Wie immer zitiere ich Wilfireds Ankündigung im Geschichtenkorb:

Kaum hat das neue Jahr begonnen, da geht es auch schon wieder weiter. Deshalb finde jetzt kommende Woche am Donnerstag den 18. Januar das erste Treffen der SL Schreibgruppe im Jahr 2018 statt. Wir treffen uns wieder um 20 Uhr im Brennenden Theater des Kreativdorfes.
Wieder immer gilt: Wer in gemütlicher Runde über kreatives Schreiben, Selfpublishing oder sonst über Kunst und Kultur in virtuellen Welten plaudern möchte, ist herzlich eingeladen vorbei zu schauen. Ob schreibtechnischer Neuling oder Profi, jeder ist willkommen.

Sonntag, 14. Januar 2018

Und noch ein Preview aufs Bühnenbild für André Nagerskis "Roboter weinen heimlich"...






Bei der Organisation solcher Lesungen in Zusammenarbeit mit Barlok Barbosa kann ich meinen inneren James Cameron von der Leine lassen, "Make it look cool!" sagen, mich zurücklehnen und die Zigarre anzünden.  
Sieht super aus, Barlok. Danke!
André Nagerski wird bei uns seinen satirischen Science Fiction Comedy Roman "Roboter weinen heimlich" bei uns am Sonntag, den 28. Januar vorstellen.

Was Sansar kann: Aech`s Garage aus der Ready Player One-Verfilmung...

Bild: Maddy Gynoid
Linden Labs hat in Zusammenarbeit mit Industrial Light and Magic und mit der entsprechenden lizenzrechtlichen Genehmigung Aech`s Garage aus Ready Player One nachgebaut. Man findet dort unter anderem einen Iron Giant vor. Sieht spektakulär aus und demonstriert, was Sansar kann.  
Linden Labs neues Metaversum ist, was seine Darstellung angeht, selbstverständlich an die Rechnerleistung des Nutzers gekettet. Der gerade neu gekaufte Laptop meiner Frau erfüllt als  Maschine mit der leistungsstärksten Grafikkarte gerade mal die Minimalvoraussetzungen. 
Es ist oft schon problematisch genug, Second Life auf den Rechnern unserer Gäste zum Laufen zu bringen. Sansar erhöht die Zugangshürde  um ein Vielfaches. Wir können uns also noch etwas Zeit mit der Auswanderung lassen...

Samstag, 13. Januar 2018

"In der Glaszsphäre" bei Letslisten...



Elektronische Livemusik und Livelesung kombiniert. Entgegen anders lautenden Gerüchten ist das durchaus möglich.
"In der Glaszsphäre" ist ein Gemeinschaftsprojekt mit Michael Iwoleit (Musik) und Moewe Winkler (Soundeffekte und Kunstinstallation). Die Story ist im letzten Jahr in "Spektrum der Wissenschaft" erschienen.  

Freitag, 12. Januar 2018

Erster Preview aufs Bühnenbild für André Nagerskis "Roboter weinen heimlich"...



Barlok baut diesmal einen kompletten Roboterfriedhof. Seine Arbeitsweise hat sich in den letzten Monaten verändert, weil er jetzt vor allem mit Blender arbeitet und Objekte als Mesh importiert. Damit kann er Prims, also die Second Life Bausteine einsparen und trotzdem  komplexe Strukturen herstellen. 

Hier ein paar erste Bilder:

Der Roboterfriedhof wird streng bewacht.

Eine ganz besondere Tribüne.

Erstarrte eiserne Klaue.

Nicht die schönste Wohngegend.
André Nagerski wird bei uns seinen satirischen Science Fiction Comedy Roman "Roboter weinen heimlich" vorstellen. Es ist sein Debüt als Schriftsteller und auch seine erste virtuelle Lesung.
Am Sonntag, den 28. Januar ab 20 Uhr in Barloks Hafen.