Samstag, 4. Juli 2015

Also ich finde diesen schlecht comutergenerierten Big Foot...

..., der gerade auf Tele 5 permanent zappelnde kleine Menschlein snackt,  extrem charmant. Hat was. Mehr davon...

Sechsstündige Umzugsaktion am heißesten Tag des Jahres...

Mein Stiefsohn zieht mit meiner Liebsten in eine größere und auch schönere Wohnung. Klar, da hilft man gern. Erst sieben Stockwerke wieder runter, dann drei wieder rauf. Es kann nicht schaden, mich ab und zu daran erinnern zu lassen,  warum ich körperliche Arbeit zutiefst verabscheue. 
Überhaupt diese Sache mit dem Bewegen ist einfach nicht meins. 
Ich befinde mich heute Abend  in  dem Zustand, den Sportler anstreben. Komplett ausgepowert, völlig erschöpft, der Kopf ist frei. Das allerdings nur, weil der Stoffwechsel keine Ressourcen mehr freisetzen kann, um noch geistige Arbeit zu leisten. Sorgenfrei zwischen zwei unterdurchbluteten Hirnhemisphären. Ich spüre wieder einmal sehr deutlich, warum ich exakt diesen Zustand möglichst vermeiden will. 
Was sich so anfühlt, kann nicht gesund sein.  Noch während ich diese Zeilen tippe, weist mich ein Krampf im Oberschenkel nachdrücklich darauf hin, demnächst mehr auf mich zu achten. Nur kurze Wege bis zum Kühlschrank und immer zweimal überlegen, ob es nicht doch einen noch näheren Parkplatz vor dem Geschäft gibt. Aber bitte nur Läden ohne Treppen.
Würde jetzt gern ein Nickerchen machen, aber wenn man bei 29 Grad im eigenen Saft schmort, will sich Schlaf einfach nicht einstellen. Trotzdem: Immerhin was geleistet und es war kein Sport. Das wichtigste aber: Die Kids haben Spaß an ihrer neuen Hütte und dafür mache ich dann auch mal eine Ausnahme. 
Zur Belohnung gibt`s nach Sonnenuntergang draussen auf der Terrasse eine Zigarre und die nächste Zombiekurzgeschichte aus der Anthologie, die ich gerade lese. Heute weiß ich, wie diese Jungs sich fühlen...

Ich will einen Colossus...

Einen halben Meter hoch ist dieser Dieselpunk Kampfroboter und die Bauteile dazu kommen aus dem 3D Drucker. Starke Maschine, ich bin begeistert. Anschauen bei Nerdapproved...

Montag, 29. Juni 2015

Ein sehr enthusiastisches Posting zu "Prudences Regiment" von Nebula Vacira...

Das Schlachtschiff ihrer Majestät. Bild: Nebula Vacira
Nachzulesen auf ihrem Blog. Danke dafür, Nebula. Ich glaube wirklich, man hat gehört, wie viel Spaß wir an der Aufführung hatten. Und ja, es wird weitere Theaterstücke geben, keine Frage!

Schwimmender Handeslposten auf dem Ozean...

...aus Lego. Ein (vermutlich) Waterworld-inspiriertes Diorama von Daniel Church. Anschauen drüben bei den Brothers Brick...

BukToms Bericht über den zweiten Tag auf den Science Fiction Tagen RLP 2015...

Nachzulesen auf seinem Blog...

Ein Ausschnitt aus Prudences Regiment...



Clairediluna Chevalier hat mal wieder mit großen Enthusiasmus mitgefilmt und uns das Material zur Verfügung gestellt. Ein Ausschnitt aus dem Dialog mit Bernhard Giersche. Ich kann es nicht oft genug sagen: Bernhard interpretiert den Finley auf den Punkt so, wie ich ihn mir vorgestellt habe.  Das Video vermittelt auch einen kleinen Eindruck von Barloks Bühnenbild, das für sich genommen schon einen Besuch wert ist. 

Prudences Regiment in der virtuellen Theaterversion...

Alles bereit für die Lesung.

Erfreulicherweise hat sich niemand unsere Besucher daran gestört, als Statist und damit automatisch auch als Leiche zu fungieren. Virtuelles Theater kann ungewöhnliche Wege gehen und das wollten wir ausnutzen. Rund 35 Avatare haben sich von uns zombifizieren lassen und die Geschichte von Prudences Regiment verfolgt. Auch der Sprung hinüber ins zweite Bühnenbild verlief reibungslos. Danke für die Kulissen gebührt Barlok Barbosa. Zug und Schlachtschiff waren großartig in Szene gesetzt.
Dank auch an Bernhard Giersche, der dem Finley mit seiner Stimme auf brillante Weise Leben einhauchte.
Dank auch an Markus Gersting der leider viel zu schnell von meiner Hand sterben musste. Bitte nicht persönlich nehmen. 


Für einen Zug voller Leichen. Bild: Markus Gersting

Bild: BukTom Bloch

Zweikampf. Bild:Clairediluna Chevalier

Berichte gibt es bei...


Samstag, 27. Juni 2015

Sonntag ab 20 Uhr: Steampunk live - Prudences Regiment


Die Lesung beginnt am Sonntag, den 28. Juni um 20 Uhr über Barloks Hafen. 
Bernhard Giersche und ich lesen gemeinsam die Story "Prudences Regiment" aus dem "Grossen Steampanoptikum."
Die großartigen Bühnenbilder hat Barlok Barbosa gebaut. 
Viktorianische Bekleidung ist durchaus erwünscht!
 

Nach langer Suche...


Apmel über die SL12B Auftritte im Auditorium und unsere Comedy Lesung...

Bild: Apmel Ibbetson
Ich habe ehrlich gesagt keinen blassen Schimmer, was da steht. Aber es ist irgendwas mit "lustig". Falls jemand des Schwedischen mächtig ist, drüben bei Apmel...